Echo Ho
welcome to the house of bats

10. Mai bis 14. Juni 2015
Öffnungszeiten: Di - Fr, 13 - 17 Uhr, Sa + So, 11 bis 17 Uhr

Eröffnung: Donnerstag, 7. Mai um 19.30 Uhr
Begrüßung: Ingrid Müller-Ost
Grußwort: Reinhard Buchhorn
                 Oberbürgermeister der Stadt Leverkusen
Einführung: Susanne Wedewer-Pampus
Performance von Echo Ho

Echo Ho ist eine interdisziplinär arbeitende Künstlerin und lebt seit 1998 in Köln. Sie ist in
Peking aufgewachsen und begann dort im Alter von 15 Jahren eine klassische
Kunstausbildung im Fach Zeichnung und Malerei. 1994 zog sie nach Hong Kong, wo sie an der Academy for Performing Arts ihren Abschluss in Technical Arts (Film / Television) machte. 1998 kam sie nach Deutschland und erhielt an der Kunsthochschule für Medien Köln 2003 das Diplom für Audio-Visuelle Medien. Dort arbeitete sie als Künstlerische Wissenschaftliche Mitarbeiterin zwischen 2007 bis 2013. Von 2011 bis 2013 war sie Stipendiatin in der interdisziplinären “Graduiertenschule für die Künste und die Wissenschaften” an der Universität der Künste Berlin.
Im Fokus ihrer künstlerischen Arbeit, die ein breites mediales Spektrum von Rauminstallationen, Objekten, situationsspezifischen Interventionen, Live Performances und audiovisuelle Kompositionen umfasst, setzt sie sich in kulturvergleichender und medienkritischer Perspektive mit unterschiedlichen Konzepten und Geschichten von Kunst und ihrem Verhältnis zu Raum, Zeit und Körper auseinander. Oft verwebt sie historische Erzählungen mit der Gegenwart und fokussiert sich dabei auf einen Punkt erfahrbarer Poetik. Die Objekte verharren nicht in einer Form und einem Material, sondern werden in einer Art Zeitreise zwischen fiktiver Vergangenheit und möglicher Zukunft transformiert und auf diese Weise “freigegeben”.

 


Ausstellungen (Auswahl):
2013  Perception, Experience, Experiment, Knowledge. Objectivity and subjectivity in the arts and the science. Graduale 13 - symposium, performance and exhibition, Berlin
2013  IKKYKABOOM - installation, Local Futures: The Culture China Young Overseas Chinese Invitational Exhibition, He Xiang Ning Museum, Shenzhen China
2013  Smallest Circus In the Universe - installation, NRW State Representation,Berlin
2012  endlessnessnessness -  Fuhrwerkswaage Kunstraum Köln
2012  Crossroad Bridges Chronicle - installation karaoke performance with Karin Harraser at Amerika-Haus Berlin
2010  Yacht Kaiserstuhl - traveling sculpture, on site photography, performance (collaboration with Lasse Scherffig), ISEA 2010 RUHR Exhibition - Heavy Matter, Dortmund Germany
2010  esembling Shanshui - Neonlithic China - installation, Vancouver International Centre for Contemporary Asian Art, Canada
2006  Immemorial Heterotopia - installation, Exhibition Totalstadt at ZKM | Museum for Contemporary Art, Karlsruhe Germany
2005  Heterotopia -installation, Beijing Case Ausstellung Informal City, Zero- Space, Beijing China

Der 1954 gegründete Kunstverein Leverkusen vermittelt noch nicht etablierte Positionen zeitgenössischer Kunst. Wir bewegen uns damit innerhalb der Tradition und dem Selbstverständnis der Deutschen Kunstvereine, die sich seit ihrer Gründung Ende des 19. Jahrhunderts als „Laboratorien für die Zukunft der Kunst“ verstehen.
Zusätzlich zu unserem Ausstellungsprogramm in der Studio Galerie von Schloss Morsbroich bieten wir Ihnen Fachvorträge, Reisen und Exkursionen sowie Atelierbesuche, Führungen und Performance-Abende. Bei unseren „Kulturtischen“ können Sie über künstlerische und kulturpolitische Themen und Fragestellungen miteinander ins Gespräch kommen. Gegen Ende des Jahres stellen wir Ihnen dann Jahresgaben der Künstler vor, die schon zuvor bei uns ausgestellt haben.

Weiterlesen...